Emotionale Schmerzen lösen

15. Sep 2020Fillandra Kali Shiva 
Emotionale Schmerzen lösen

Bitte bedenke, dass alles was ich hier schreibe auf meinen eigenen, individuellen Erfahrungen beruht und somit ärztliche / therapeutische Unterstützung nicht ersetzen kann.

"Wenn ein Herz bricht, dann bricht es auf um zu wachsen." - Fillandra Kali Shiva

Schmerz kommt in vielen Formen. Haben wir ein gebrochenes Bein, können wir das Thema physisch angehen.
In den meisten Fällen gibt es dann einen Gips und wir können sehen: „Aha hier passiert etwas, es ist für alles gesorgt, es wächst wieder zusammen.“.

Mit dem Schmerz der Seele, emotionalem Schmerz ist das manchmal herausfordernder.
Auch dieser kommt in vielen Formen. Mancher scheint sich durch Generationen in einer Familie zu halten.
Mancher geistert im Unterbewusstsein umher, man hat ihm das „Etikett“genommen, in der Hoffnung dass es die traumatische Erfahrung aus vergangenen Tagen ungeschehen und vergessen macht.
Mancher ist frisch und man fragt sich wie man ihn zum Höchsten und Besten wandeln und lösen kann.

Manchmal trifft uns eine Weggablung im Leben - völlig unerwartet mitten in die offenen Arme.

Ein Verlust, eine Enttäuschung, ein Trigger der ein altes Päckchen mit all seinen Bildern wieder hochholt, … 

Vielleicht fühlt man sich verraten. Vielleicht ist man wütend. Wütend auf sich selbst dafür dass man so „ungeschützt“ in diese Situation hinein gelaufen ist. Oder wütend auf ein Gegenüber, weil er/sie z.B. vermeintlich unsere Liebe und Hingabe mit Füßen tritt.

Man hat das Gefühl klar zu sehen wie nie zu vor. Doch das täuscht.

Nichts verzerrt unseren Blick auf das Leben so sehr wie Schmerz. Kopfschmerzen sind wohl das geläufigste physische Beispiel.
Und es ist erstaunlich wie physisch sich emotionaler Schmerz bemerkbar machen kann.

So ist es eine Meisteraufgabe nun dem Drama zu widerstehen. Schmerz ist dramatisch genug, ihn wie ein Brummkreisel durch unser Leben jagen zu lassen mehrt ihn nur.

Das Gegenteil dieses Brummkreisels ist der Auge des Sturms. Das sind wir. Unsere Mitte.
Atmen, annehmen, gehen lassen, wandeln. Haare ab, Wohnung umstellen, ausmisten, Yoga machen, spazieren gehen und auch einfach fließen lassen wenn es fließt.

Für mich ist ThetaHealing ® in solchen Prozessen ein Geschenk.
Doch mit sich selbst zu arbeiten ist dann vielleicht sogar für den langjährigsten ThetaHealer ® eine Herausforderung.
Es ist in Ordnung sich die Unterstützung zu suchen, die einen wirklich unterstützt. Sich zu trauen sich den Menschen zu öffnen, die einem nun Kraft geben und sich zu trauen denen die es nicht können „jetzt nicht“ oder „nein“ zu sagen.

Wenn du dich in diesen Zeilen gerade total wieder gefunden hast, dann wünsche ich dir ganz viel Mut und bedingungslose Liebe für dein Wandel.
Suche nach der Perspektive von der aus du dich wachsen sehen kannst.


Namasté

Fillandra Signatur

Hinweise zur ThetaHealing® Technik

Das ThetaHealing ® erhebt keinen Anspruch auf alleinige Wirksamkeit. Hier wird das Leben und seine Möglichkeit in der Ganzheit und im Zusammenspiel mit allem verstanden. So eignet sich das ThetaHealing ® wunderbar als Ergänzung zu ärztlichen und therapeutischen Maßnahmen, jedoch keineswegs als Ersatz. Als ThetaHealer ® spreche ich keine medizinischen Empfehlungen aus und übernehme auch keine Verantwortung dafür, wenn du in Eigenregie entscheidest Behandlungen abzubrechen. Ich rate dir solche Dinge stets mit deinem Arzt, Therapeuten oder Heilpraktiker abzusprechen.

Mehr Informationen über ThetaHealing ® und zu Vianna Stibal gibt es auf www.thetahealing.com und www.thetahealing.de.

ThetaHealing ® und ThetaHealer ® sind registrierte Handelsmarken von THInK®, dem ThetaHealing Institute of Knowledge®.

Diese Webseite verwendet keine Tracking-Cookies. Es wird lediglich ein Session-Cookie gesetzt. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen