Emotionale Wunden heilen lassen

17. Sep 2020Fillandra Kali Shiva 
Emotionale Wunden heilen lassen

Gib dir Zeit zum Verarbeiten 

Jeder von uns ist in seinem Leben immer wieder mit Herausforderungen konfrontiert. Während es uns Jahre später oft leicht fällt zu sagen „Ich bin daran gewachsen. Ich habe daraus so viel wichtiges gelernt.“, ist es in der Situation meist sehr schwer das so wahrzunehmen.

Emotionale Verletzungen sind für viele eine größere Herausforderung als physische Verletzungen. Das wird allein schon durch unsere gesellschaftliche Struktur geprägt. Brechen wir uns ein Bein, bekommen wir eine Krankschreibung, einen Gips und Krankengymnastik.
Wir haben etwas dass offensichtlich macht, was gerade Thema unseres Lebens ist. Es ist unseren Mitmenschen geläufig, wie sie damit umgehen können.

Sind wir emotional in einem Wandlungsprozess, wachsen wir aus einer Situation heraus, sind wir überlastet oder gar ausgebrannt, haben Verlust erlitten,…
Das Bewusstsein für diese Prozesse steigt zum Glück. Und dennoch gibt es hier für viele noch viel dass sie für sich erkennen und annehmen dürfen.

Ich habe auf meinem Lebensweg schon viel erlebt und gewandelt und dennoch ist es auch für mich immer noch ein sehr intensiver Prozess.

Sorge gut für dich

Es gibt Momente im Leben eines Coaches, wo wir den Koffer all der erlernten Tools, die wir sonst an andere weiter geben, für uns selbst nutzen dürfen.
Was nun folgt ist mein Fahrplan. Jeder hat seinen eigenen denn jede Herausforderung der wir begegnen ist individuell. Nimm daraus das für dich mit, was mit dir in Resonanz geht und bringe es in deine eigene Reihenfolge.

Warum?

Warum ist eine Frage die auf der Hand liegt. Das haben wir uns schon als kleine Kinder gefragt, wenn uns Situationen überwältigt haben.
Das Warum findet sich im Anfang dieses Berichtes wieder: Alles was uns das Leben zeigt, dient unserem Wachstum. Darum brauchen wir uns keinen Kopf machen, das geschieht von selbst.
Die Frage ist nur wie lange es dauert. Beginnen wir uns zu sperren und uns als Opfer der Situation zu sehen, in dem wir uns fragen „Warum passiert das ausgerechnet mir? Womit habe ich das verdient?.“ oder geben uns gar die Schuld, dann suchen wir nach Dingen die nicht existieren.

Schau auf dich

Ob es uns gefällt oder nicht, diese Herausforderungen zeigen uns in irgendeiner Weise stets etwas in uns selbst auf.
Nach einer beendeten Beziehung zum Beispiel stellen wir fest, in welchen Punkten wir unser Licht unter den Scheffel gestellt haben.
Die Kunst ist in jedem Aspekt Wut, Groll, Ängste und alte Muster loszulassen, indem wir uns darauf ausrichten uns zu stärken.

Das was war hatte seine Gründe. Was du jetzt daraus machst liegt ganz in deiner Hand.
Also schau auf dich. Nutze die Energie des Wandels um deine Ziele neu zu stecken, deinen Selbstwert zu festigen. Ändere dein Verhalten, deine Gedanken und Sprechgewohnheiten dem entsprechend.

Fragen wie es weiter geht

Ein solcher Prozess ist eine Art Niemalsland. Ja die Uhr an der Wand tickt weiter, doch in dir steht die Zeit gerade still.
Es kann verlockend zu sein drastische Entscheidungen zu treffen, vor allem da die Frage „Wie soll das nun weitergehen?“ meist groß im Raum hängt.

Sei dir bewusst, dass ein solcher Prozess wie eine Art Retreat mit dir selbst ist. Du bist auf deiner Insel der Selbsterkenntnis und des Verarbeitens.
Die Antwort auf die Frage wie es weiter gehen soll, die wird sich womöglich täglich, wenn nicht stündlich verändern.

Gib dir Zeit. Die Antworten werden da sein, wenn der Schock gelöst und dein Wandlungsprozess vollbracht ist.

Kreativität

In der Verarbeitung von Schmerz unterscheiden sich die Menschen grundlegend.
Für mich ist meine Kreativität mein Ventil, mein Meister und Heiler. Durch die Übung aus vergangener Aufarbeitung ist sie sofort da, wie eine Mutter die sagt „Alles wird gut“.
Ich bin unglaublich dankbar dafür, in diesen Fluss gefunden zu haben.

Doch wie alles war auch das immer wieder die Entscheidung zu mir zu stehen.

Heilen wir eine physische Wunde, ist es selbstverständlich dass wir über diesen Prozess nicht hinweggehen dürfen um so zu tun als wäre nichts.
Das gleiche gilt für emotionale Wunden auch. Heile werden braucht Zeit und Raum. Gib ihn dir.

Möchtest du Unterstützung im verankern und ausrichten deiner neuen Lebensrichtung?
Gerne gebe ich dir eine ThetaHealing ® Sitzung.

Mehr Informationen zum ThetaHealing ® findest du hier
Kontaktieren kannst du mich hier.

Namasté

fillandra signatur
Diese Webseite verwendet keine Tracking-Cookies. Es wird lediglich ein Session-Cookie gesetzt. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen