Schock und Trauma lösen | inklusive Übung / Meditation

17. Sep 2020Fillandra Kali Shiva 
Schock und Trauma lösen | inklusive Übung / Meditation

Es gibt viele Perspektiven auf Schock und Trauma, je nach dem in welchem Themenbereich wir uns bewegen.
Es kann etwas sehr physisches sein, genauso aber psychisch. Diese Perspektiven überlasse ich jedoch anderen Experten.

Ich möchte euer Bewusstsein für Schock und Trauma auf der energetischen Ebene wecken.
Wenn du schon mal eine ThetaHealing ® Sitzung hattest, dann hast du vielleicht auch schon Schock und Trauma ins Licht schicken können.

Wie entsteht Schock und Trauma energetisch?

Genauso wie einschneidende, schmerzhafte Erlebnisse physisch und psychisch ihre Folgen haben können, so können sie auch energetisch Spuren in unserem Feld hinterlassen.
Wir bestehen aus Lichtinformation die in ständigem Fluss sein möchte, wie es die Natur von Allem was ist vorgesehen hat.
Erfahren wir etwas dass uns „gefrieren“ lässt, dass uns schockt, uns „den Teppich unter den Füßen wegzieht“, dann kann ein Teil von uns „stehen bleiben“.

Wie ein unerwarteter Schnappschuss ist dieses Ereignis in unserem Feld gespeichert. Es wartet darauf gelöst zu werden und sich wieder als ein Teil des großen Fluss aufzulösen.
Da dieses Bewusstsein allerdings erst neuerdings bekannter wird, waren früher energetische Empfindungen und Bedürfnisse etwas, das als Hirngespinst abgetan wurde. So ist da die Generationen lang geübte Gewohnheit sofort über diese Ebene hinweg zu steigen.
So wartet das gefrorene Informationspaket darauf weg geschickt zu werden bis man sich ihm widmet.

Übung im Bewusst-Sein 

Wenn du schon etwas Übung hast in dich hinein zu horchen und zu fühlen, dann kannst du vielleicht spüren wo noch etwas klemmt.
Du denkst an einen Moment und du spürst den Schmerz des eingeklemmten Fingers noch, als wäre es gestern erst passiert, obwohl es schon 20-30 Jahre her ist. Nur ein Beispiel von vielen.

Meditation zum Lösen energetischer Information:

In einem ruhigen Moment, in dem du gut entspannen kannst, schließe deine Augen und atme ein paar Mal tief und langsam durch.
Fokussiere dich auf dein Herz. All deine Gedanken, die dich an ferne Orte, zu verschiedenen Dingen geschickt haben – Sammle dein Bewusstsein wieder ein und hol dich in deine Mitte zurück.

Hol noch ein, zwei mal tief Luft und atme laut und kraftvoll wieder aus – Dabei schicke alles weg, was zu anderen gehört.
So viele Sorgen, Themen, Verantwortung,… die eigentlich fern von deinem Weg sind. Schicke es weg, es ist für jeden gut gesorgt.

Wenn du bei dir angekommen bist, deine Mitte und deine Wurzeln gut spüren kannst, dann widme dich der Erinnerung, die sich beklemmend anfühlt.
Sei einfach nur ein Beobachter. Es ist Vergangenheit und das Drama, der Schmerz, was immer du gefühlt hast, darf nun gehen.

Stell dir vor, die Situation ist ein altes Foto. Löse es von seinem Platz und es beginnt schon von allein zu schweben und sich zu entfernen.
Folge mit deinem Blick, wie es nach oben schwebt – auf ein gleißend weißes Licht zu.
Schau so lange bis es sich im Licht vollständig aufgelöst hat.
Vielleicht sprüht es dabei sogar Funken oder es verpufft einfach. Vielleicht zerfließt es auch, oder verblasst.

Nun stelle dir vor, wie sich rosa Licht, bedingungslose Liebe um dich hüllt, dich auffüllt, stärkt und entspannt.
Nimm dir Zeit für die bedingungslose Liebe, lass sie in jede Zelle deines Körpers fließen und genieße sie.

Wenn du dich vollkommen aufgetankt fühlst, konzentriere dich wieder auf das hier und jetzt.
Stell dir lange, starke Wurzeln vor, die dich mit Mutter Erde verbinden.
Nimm ihre Erdung, ihre Unterstützung in dich auf. Wenn du soweit bist, öffne deine Augen.

Danke dass du dir heute diese Zeit für dich nimmst. Vielleicht magst du dir deine Erfahrung aufschreiben und schauen was sich gewandelt hat.

Schreib mir gern deine Erfahrungen mit dieser Übung. 
Wenn du diesen Bericht mit Menschen teilen magst, dann freut mich das sehr.

Gibt es Themen, die dir verborgen zu bleiben scheinen und du willst sie dennoch gern lösen?
Meld dich gern bei mir und wir schauen gemeinsam hin.

Namasté

fillandra signatur
Diese Webseite verwendet keine Tracking-Cookies. Es wird lediglich ein Session-Cookie gesetzt. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen